Vom Schindelmachen

Überall auf der Welt, wo Bäume wachsen, schützen die Menschen seit Urzeiten ihre Behausungen mit Brettern und mit Holzschindeln gegen Nässe und Kälte.

Dieses aussergewöhnliche bauliche Kulturgut wurde im Alpenraum von traditionsverbundenen Handwerkern über Jahrhunderte gepflegt und behutsam weiterentwickelt.

Die in der Geschichte der Architektur verankerten Fertigungsmethoden handgespaltener Schindeln und das dafür benötigte Werkzeug

haben sich im Laufe der Jahrhunderte nur unwesentlich verändert.

MOND

HOLZART

HANDGESPALTEN

SCHINDELARTEN

Qualitativ besonders hochwertiges und langlebiges Holz kann man schlagen, wenn die Spitzen der Mondsichel nach unten zeigen und wenn der Mond im Tierkreiszeichen des Löwen steht.

In der Regel werden für Schindeln Nadelhölzer (Fichte, Weisstanne, Lärche) verwendet, die in allen Bergregionen vom Jura über die Voralpen bis in die Alpen wachsen.

Das wichtigste Werkzeug ist das Spalteisen mit welchem die Stammsegment (Weggen) in minutiöser Handarbeit zu Schindeln gespalten werden.

Handgespaltene Holz- und Brettschindeln für Dacheindeckung und Wandverkleidung, zur Denkmalpflege, Renovation und Neueindeckung.

Holzschindeln sind wohl das nachhaltigste Baumaterial, das uns weltweit zur Verfügung steht. Holz ist sympathisch, spiegelt die örtlichen Bautraditionen wider und trägt zum ökologischen Gleichgewicht bei, weil durch das Fällen alter Bäume Platz für den Nachwuchs des Jungholzes geschaffen wird.

 

Norman Foster - Architekt

Die Schindelmacher vom Gantrisch

Für unsere handgespaltenen Schindeln ist uns die Auslese der Bäume und das fällen zum richtigen Zeitpunkt ein unerlässlicher Aspekt.

Die Holzschindel für Dach & Fassade ist nicht nur ein Wetterschutz, sie verleiht ihrem Haus auch einen individuellen Charakter.

 

Um Ihnen auch einen optischen Eindruck zu verschaffen haben wir im folgenden drei Dia-Shows rund um das Thema Schindeln

Referenzen

Hier finden Sie eine Auflistung der Projekte die wir in den letzten Jahren realisieren durften, zum Teil mit Dia-Show und link zu Google-Maps. Viel Spass beim stöbern und anschauen.

 

  • 2003

    Fassade

    Wydenvorsass 576

    1738 Sangernboden

    >> Google Maps

  • 2004

    Dach

    Bursthütte

    1738 Sangernboden

    >> Google Maps

     

    Dach/Kamin

    Blatera

    1714 Heitenried

    >> Google Maps

  • 2005

    Fassade

    Martenen

    1738 Sangernboden

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Schopf

    1738 Sangernboden

     

  • 2006

    Fassade

    Bauernhaus

    Blatera

    1714 Heitenried

     

    Fassade

    Brüchli 45

    Fuhra

    1716 Plaffeien

    >> Google Maps

  • 2007

    Dach

    Grossriederhaus

    Geissalp , Muscheren

    1716 Plaffeien

    >> Google Maps

  • 2008

    Turm

    Kappelle

    Niedermuhren

    1714 Sankt Antoni

    >> Google Maps

  • 2009

    Dach / Turm

    Badkappelle

    1716 Schwarzsee

    >> Google Maps

     

    Dach / Fassade

    Wydenvorsass 576

    1738 Sangernboden

    >> Google Maps

  • 2010

    Turm

    Klauskappelle

    Schiffenensee

    1186 Düdingen

     

    Dach

    St.Jean

    Unterstadt

    1701 Fribourg

    >> Google Maps

  • 2011

    Dach
    Fassadenreparatur

    Speicher

    Guglenberg

    1713 St. Antoni

     

    Dach

    Kapellenvordach

    Maggenberg

    1712 Tafers

     

    Fassade

    Obere Fischbächen

    Ottenleuenbad

    1738 Sangernboden

     

    Dach

    Südseite

    Rüttiplötschbrücke

    3154 Rüschegg-Heubach

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Röteli

    1738 Sangernboden

  • 2012

    Dach

    Musterpavillon

    Ottenleuenbad

    1738 Sangernboden

     

    Fassade

    Südfassade

    Bühl

    3156 Riffenmatt

     

    Fassade

    Neubau

    Wangentalstrasse 77

    3172 Niederwangen bei Bern

    >> Google Maps

  • 2013

    Dach

    Nordseite

    Rüttiplötschbrücke

    3154 Rüschegg-Heubach

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Süftenenhütte

    Schwarzenbühl

    3154 Rüschegg-Heubach

    >> Google Maps

     

    Turm

    Kirchenturm

    Kirche Düdingen

    Hauptstrasse 2

    3186 Düdingen

    >> Google Maps

     

    Dach

    West- und Südseite

    Vorderer Stalden

    1716 Schwarzsee

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Neubau Konferenzhalle

    OMPI - WIPO

    Chemin des Colombettes 34

    1202 Genève

    >> Google Maps

  • 2014

    Fassade

    Neubau Konferenzhalle

    OMPI - WIPO

    Chemin des Colombettes 34

    1202 Genève

    >> Google Maps

     

    Dach

    Süd- und Ost

    La Zoretta

    1716 Schwarzsee

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Aeugsten

    3154 Rüschegg-Heubach

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Martenen

    1738 Sangernboden

  • 2015

    Dach

    Le Lapé

    1637 Charmey

    >> Google Maps

     

    Fassade

    Badehaus

    Greaves

    3186 Düdingen

     

    Fassade

    Westfassade

    Le Brassus

Kontakt

Fritz Kuenzle

Wydenvorsass

1738 Sangernboden

+41 (0)26 419 34 43

 

info@schingle.ch

Wernu Riesen

Enggiwil 1

3157 Milken

+41 (0)31 738 84 94

+41 (0)79 370 02 89